Körpersprache

Quelle: www.Flowchart-Forum.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Das Körpersprache Flowchart

80 Prozent einer Kommunikation sind nonverbal. Darum ist Körpersprache so wichtig. Diese Liste kann also zu allen möglichen Themen durchgegangen werden, vom Flirten bis hin zum Bewerbungs- oder Verkaufsgespräch.

Wurde ein schwacher Punkt gefunden, so empfiehlt es sich auch immer auszutesten ob Speicherungen des betreffenden Punktes vorhanden sind im betreffenden Körperteil.

  1. Körperhaltung
  2. offen
  3. geschlossen
  4. verkrampft
  5. locker
  6. aufrecht
  7. gebeugt / gebückt
  8. Körpers dem Partner zugewandt (Zuneigung)
  9. Körpers dem Partner abgewandt (Abneigung)
  10. Hände
  11. offen
  12. Handrücken nach vorne
  13. Händedruck
  14. mit den Händen reden
  15. Handgesten
  16. fester Händedruck
  17. leicht gehobene Hand (um das Wort bitten)
  18. offene Hand Richtung Körper (Beteuerungsgeste, Selbstgefälligkeit oder Schutz, sich selbst energetisch aufladen)
  19. offene Hand weg vom Körper (Offenheit, Abwehr oder Kontakt suchend, den anderen energetisch aufladen)
  20. Faust richtung eigener Körper (übertriebene Beteuerung, Selbststrafung)
  21. Faust in richtung eines Anderen (Zorn, verstärkter Angriff, Abwehr oder Anklage)
  22. Beide Hände aneinander reiben (Selbstgefälligkeit)
  23. Beide Hände flach aneinanderhalten, beten (Konzentration oder bittend)
  24. Beide Hände gefaltet (Selbstsicherheit, Gelassenheit, sich abblocken, sich sammeln)
  25. Hände zusammen, wie eine Pistole (Warnung, Verteidigung)
  26. Hände zusammen, wie Spitzdach (sich etwas verbitten oder Ungläubig sein)
  27. Fingerkuppen aneinander (äußerste Konzentration)
  28. Faust am eigenen Körper (Wut oder Imponiergeste)
  29. Einstützen mit flacher Hand am Körper (starkes Selbstbewußtsein)
  30. Verschränken der Hände hinter dem Körper (Befangenheit, Arroganz, Offiziershaltung)
  31. Hände Verschränken oberhalb der Gürtellinie
  32. Verschränken unterhalb der Gürtellinie (evt. Unbehagen)
  33. Hand zum Teil in der Oberkörperbekleidung [Daumen beachten, ob sichtbar etc..] (sich stärker machend, Unsicherheit überwinden wollen)
  34. Finger in den Hosenträgern eingehakt
  35. Hände in der Jackentasche, im Hemdschlitz
  36. Hand an der Unterkörperbekleidung krampfhaft an den Stoff, wie angeklebt (Unsicherheit)
  37. Hände in den Rock- oder Hosentasche (Lässigkeit, Arroganz, unsicher, will nicht alles zeigen)
  38. Handgeste von oben nach unten (tendenziell Machtbewußtsein)
  39. Handgeste von unten nach oben (tendenziell Unterwürfigkeit)
  40. Arme
  41. verschränkt
  42. abwehrend
  43. vor der Brust verschränkte Arme (Schutz aufbauend - Barriere schaffend, hinter der man sich versteckt)
  44. vor der Brust verschränkte Arme, Hände greifen Unterarme (Wachsam)
  45. vor der Brust verschränkte Arme, Hände locker auf Oberarme (entspannt)
  46. vor der Brust verschränkte Arme, beide Hände unter Oberarmen verborgen (Geringschätzung)
  47. vor der Brust verschränkte Arme, Hände greifen die Ellbogen (zweifelt oder zögert)
  48. vor der Brust verschränkte Arme, Hände in Oberarmen verkrallt (Zurückhaltung, Angst)
  49. vor der Brust verschränkte Arme, eine Hand unter Oberarm verborgen (Abseitig sein)
  50. vor der Brust verschränkte Arme, Hände in Achselhöhlen (Angst, Abscheu)
  51. Überwiegend gestreckte Armbewegungen (Hemmungen oder Verspannungen)
  52. Überwiegend gebeugte Armbewegungen (Selbstsicherheit, Lässigkeit oder eventuell auch Unsicherheit)
  53. Weite Armgesten (Selbstsicherheit oder Großzügigkeit)
  54. Enge Armgesten (Unsicherheit, Bescheidenheit, Geiz)
  55. Verschränkte Arme vor dem Körper (Schutzsuche, Verschlossenheit)
  56. Verschränkte Arme auf dem Rücken
  57. Armbewegungen weg vom Körper (Offenheit, Abwehr, Angriff oder Zuneigung)
  58. Armbewegungen zum Körper (sich schützen wollen, sich verschließen, Unsicherheit, Selbstgefälligkeit)
  59. Eine Armgeste zum Körper, die andere weg vom Körper (möchte Verbindung, evt berührt werden)
  60. Enge Armgesten am Körper (geizen mit den eigenen Energien, sich zurückziehen)
  61. Fingerspitzen aneinander (evt. leichte Arroganz, Rechthaberei)
  62. Fingerspitzen aneinander vor Bauch (Schutz)
  63. Auf der Brust gekreuzt (Inaktivität, Abwarten)
  64. Hände in den Nacken legen (Angriffsvorbereitung)
  65. Schnelles Händereiben (Spaß, Vorfreude)
  66. Langsames Händereiben (Nachdenklichkeit / Verlegenheit / Hinterlist)
  67. Hände zusammen auf dem Schreibtisch (Revieranspruch)
  68. Hände umklammern Schreibtischkante (Besitzanspruch, Feindseligkeit)
  69. Hände in der Igelstellung gefaltet (Abwehr, Widerspenstigkeit, Unwille)
  70. Gehobener Zeigefinger (Belehrung, Bestrafung)
  71. Auf Gesprächspartner zeigender Finger (Angriff, Anschuldigung)
  72. Handfläche zum Gesprächspartner (Ablehnung, Verneinung)
  73. Einmalige Scherenbewegung (Ablehnung, Verweigerung)
  74. wiederholte Scherenbewegung (Nervosität, innere Spannung)
  75. Einmaliger Faustschlag (Wut, Aggression)
  76. Pumpende Faustbewegung (Machtlosigkeit, Unaufrichtigkeit)
  77. Einmalige Hackmesser-Bewegung (Wunsch, die Diskussion zu beenden)
  78. Wiederholte Hackmesser-Bewegung (machtlose Wut)
  79. Auf Finger beißen (Verlegenheit oder Konzentration)
  80. Knetende Hände (Tätigkeitsdrang)
  81. Händedruck weich (Kraftlosigkeit, Unterwürfigkeit, Rücksicht)
  82. Händedruck stark (Entschiedenheit, Schutzbedürfnis)
  83. Beim Händegeben Handrücken oben hinhalten (will kontrollieren, Überheblichkeit, von oben)
  84. Beim Händegeben Handrücken unten (Unterlegenheit, Betteln)
  85. Beim Händegeben Hand vertikal (Partnerschaft, Ebenbürtigkeit)
  86. Beidhändiger Händedruck (Jovialität, Herzlichkeit, Besitzanspruch)
  87. Demonstrativ gehobener Daumen - bei Mann: Imponiergehabe)
  88. Streicheln des eigenen Körpers (Abwesenheit, Einsamkeit, will berührt werden)
  89. Kleidung zuknöpfen (Distanzbedürfnis)
  90. An Kleidung putzen und streichen (Gefallsucht, Kündigung des Dialogs)
  91. Ordnen der Kleidung (sich gegen Argumente sperren)
  92. Spielen an Knöpfen (Selbstdarstellung)
  93. Spielen an der Halskette - bei Frau: Verlegenheitsgeste, Befreiungswunsch
  94. Spielen am Ring (Befreiungswunsch)
  95. Ablegen der Brille (Angriffsvorbereitung)
  96. Brille ablegen und wieder aufsetzen (Unentschiedenheit, Nervosität)
  97. An der Brille kauen (eingehaltene Wut)
  98. Berühren von Gegenständen (Neugierde oder Besitztrieb)
  99. Spielen mit Gegenständen (Selbstgefälligkeit)
  100. Plötzlich Muster/Unterlagen in die Hand nehmen (zu einer Entscheidung kommen)
  101. Langsames Ascheabstreifen bei Rauchern (Vorbereitung (Frage oder Einwand))
  102. Schnelles Ascheabstreifen bei Rauchern (Erregung. Wut)
  103. Sinnlose Tätigkeiten (Flucht aus Gespräch oder vom Thema)
  104. Herumkritzeln (geistige Abwesenheit, Interesselosigkeit)
  105. stehend: Hände vor der Schamzone (Sicherheitsbedürfnis, verschlossen)
  106. stehend: Hände auf dem Rücken (Selbstsicherheit, Stolz, evt. Arroganz)
  107. stehend: den in den Hüften (Selbstsicherheit, Trotz)
  108. stehend oder gehend: Beide Hände in den Hosentaschen versteckt (Verschlossenheit, Geringschätzung)
  109. stehend oder gehend: Eine Hand in Hosentasche, Spielhand frei (Entspanntheit, Dynamik)
  110. stehend oder gehend: Beide Hände in den Sakkotaschen (Selbstsicherheit, Gefallsucht)
  111. stehend oder gehend: Eine Hand in Sakkotasche, Spielhand frei (Autorität, Dynamik)
  112. stehend: Hände am Rednerpult festgeklammert (Lampenfieber, Unsicherheit)
  113. stehend oder gehend: Am Ärmel des Gesprächspartners zupfen (das Wort ergreifen wollen)
  114. stehend oder gehend: Unterarm des Gesprächspartners leicht berühren (um sein Einverständnis bitten)
  115. Finger
  116. Daumen (Dominanzfinger)
  117. hoch gereckter Daumen (Anspruch, Selbstbewusstsein)
  118. Dauem versteckt (zb in Faust = sich verstecken wollen)
  119. Zeigefinger (Besserwisser)
  120. mit dem Zeigefinger auf etwas weisen
  121. Anweisung mit Zeigefinger geben
  122. ersatzweise zb mit Kugelschreiber auf etwas zeigen (weil es sich mit dem Zeigefinger nicht schickt)
  123. Mittelfinger (Selbstbetrachtungsfinger)
  124. Mittelfinger mit der anderen Hand anfassen (bedeuted zb: Will Lob, Anerkennung, oder etwas von seinen Leistungen erzählen)
  125. Ringfinger (Gefühlsfinger / will Streicheleinheit)
  126. kleiner Finger (Gesellschaftsfinger, bewegt sich meist in gesellschaft der anderen Finger)
  127. den kleinen Finger abspreizen oder sonstwie besonders hervorheben (sucht soziale Anerkennung)
  128. Über Wange kratzen (einen unaufrichtigen Vorwand suchen)
  129. Finger über Oberlippe streichelnd (sich eine List aushecken)
  130. Kinn: greifen - reiben - kratzen - stützen - streicheln
  131. Streicheln des Kinns (Nachdenken und grübeln)
  132. Kinn auf Fingerknöchel (hört aufmerksame zu evt. mit verdeckter Wut)
  133. Beine
  134. Knie zusammengepreßt (Abweisung, Abschottung)
  135. Knie leicht gespreizt (Entgegenkommen)
  136. Knie breit gespreizt - bei Mann: Gleichgültigkeit
  137. Knie breit gespreizt - bei Frau: Bitte um Zuneigung, Verfügbarkeit
  138. Oberes Bein quer über unterem Bein liegend (Absperrung, Unzugänglichkeit)
  139. Beine im Sitzen etwas geöffnet (entspannt, kontrolliert)
  140. Beine weit geöffnet im Sitzen (stark konzentriert sein)
  141. Beine im Sitzen eng nebeneinander (angespannt)
  142. Beine im Sitzen eng übereinander (verkrampft, unsicher)
  143. sitzend, ein Bein zum Partner gestreckt übereinander (Sympathie zeigend)
  144. sitzend, beide Beine zum Partner gestreckt (entspannt)
  145. sitzend, ein Unterschenkel nach hinten, in Richtung weg vom Partner (auf dem Sprung sein)
  146. sitzend, beide Unterschenkel nach hinten, in Richtung weg vom Partner (Ablehnung)
  147. sitzend, Unterschenkel übereinander, in Richtung weg vom Partner (starke Anspannung oder Abneigung)
  148. sitzend, Beine übereinandergeschlagen und Oberschenkel auseinander
  149. sitzend, Beine übereinandergeschlagen und Oberschenkel zusammen mit Fußspitzen nach außen
  150. Beine im Stehen etwas geöffnet (Selbstsicherheit)
  151. Beine im Stehen weit geöffnet (Imponiergehabe)
  152. Beine im Stehen eng nebeneinander (Verspannung, Angst, innerlich eng)
  153. in geringem Abstand stehend, Beine zeigen auf Partner (Kontakt suchend)
  154. in größerem Abstand stehend, Beine zeigen auf Partner (Sympathie zeigend)
  155. in geringem Abstand stehend, Beine zeigen weg vom Partner (möchte weggehen)
  156. in größerem Abstand stehend, Beine zeigen weg vom Partner (möchte schnell weggehen)
  157. Im Stehen ein Bein vor das andere stellen
  158. stehend: Beine geschlossen (Ruhe, Entspanntheit)
  159. stehend: Beine leicht gespreizt, Knie rückwärts gedrückt (Erbostheit, Machtlosigkeit)
  160. stehend: Beine weit gespreizt - bei Mann: Arroganz, Protzerei
  161. stehend: Beine weit gespreizt - bei Frau: Aggressivität
  162. stehend: Festes Standbein, lockeres Spielbein (Zuversicht, Flexibilität)
  163. stehend: Füße übereinander (Verunsicherung)
  164. stehend: Auf den Füßen wippen - bei Mann: Herrschsucht, Ungeduld
  165. Fuß
  166. Füße auf Schreibtisch - bei Mann: arroganter Revieranspruch
  167. Füße auf Seitenlehne einer Couch - bei Mann: arroganter Revieranspruch
  168. Füße hinter Stuhlbeine geklammert (große Verunsicherung)
  169. Füße übereinander gekreuzt (Vorsicht, Behutsamkeit)
  170. Wippender Fuß - bei Mann: Ungeduld
  171. Wippender Fuß - bei Frau: Herausforderung, Flirt
  172. Im Stehen, Füße parallel (Aufmerksamkeit)
  173. Im Stehen, Füße nach innen gedreht (Unsicherheit)
  174. Im Stehen, Füße nach außen gedreht (Selbstsicherheit)
  175. Im Stehen, Füße auf der Innenkante (Verkrampfung)
  176. Im Stehen, Füße auf der Außenkante (Nervosität)
  177. Im Stehen, Ballenstand (Ungeduld, Arroganz)
  178. Im Stehen, Fersenstand (fühlt sich sehr unwohl)
  179. Im Stehen mit den Füßen wippen (Überheblichkeit, Ungeduld)
  180. Im Sitzen, Füße parallel (Aufmerksamkeit)
  181. Im Sitzen, Füße nach innen gedreht (Unsicherheit)
  182. Im Sitzen, Füße nach außen gedreht (Selbstsicherheit)
  183. Im Sitzen, Füße auf der Innenkante (Verkrampfung)
  184. Im Sitzen, Füße auf der Außenkante (Nervosität)
  185. Im Sitzen, Füße Ballenstand (möchte aufstehen)
  186. Im Sitzen, Füße Fersenstand (Ungeduld, Verspannung)
  187. Im Sitzen mit den Füßen wippen (Nervosität)
  188. Fußspitzen übereinander (Sympathie)
  189. Fersen übereinander (ist gelangweilt)
  190. Brust
  191. Brustkorb heben (Imponiergehabe)
  192. aufgeblähter Brustkorb (Drohgebärde)
  193. Brustkorb senken (Schüchternheit)
  194. Brustkorb nach vorn neigen (Zuneigung bis hin zu zudringlich sein / etwas sagen wollen)
  195. Brustkorb nach hinten neigen (Abneigung oder gelassen sein)
  196. Brustkorb zur Seite neigen (evt ausweichen)
  197. Brustkorb Oberkörper drehen
  198. Oberkörper nach vorn neigen (zb. schüchterne Person, die etwas sagen möchte)
  199. Augen
  200. Augenkontakt halten
  201. nach unten sehen
  202. weit geöffnete Augenlider (Angst, Suggestion)
  203. normal geöffnete Augenlider (Bereitschaftshaltung)
  204. gesenkte Augenlider (Aufmerksamkeit, Langeweile oder Bescheidenheit)
  205. Augenlider oft bewegt (Nervosität)
  206. hochgezogene Augenbrauen (Überheblichkeit, Ungläubigkeit oder Entsetzung)
  207. zusammengezogene Augenbrauen (Zorn)
  208. Brille langsam aufsetzen (konzentriert sein auf eine Sache)
  209. Brille schnell aufsetzen (hat es eilig)
  210. Brille langsam abnehmen (etwas wird beendet)
  211. Brille schnell abnehmen (etwas wird beendet, endgültig)
  212. Brille langsam hochschieben (will neue Sichtweise einnehmen, braucht Pause dafür)
  213. Brille schnell hochschieben (in nervösem Zustand neue Sichtweise einnehmen wollen)
  214. Blicke
  215. Blickrichtung der Augen: gerade (Bereitschaft, Interesse)
  216. Blickrichtung der Augen: nach unten (Konzentration, inneres Abschalten, Unsicherheit)
  217. Blickrichtung der Augen: nach oben (einen Ausweg suchen, in der Erinnerung suchen, Gedankenflucht)
  218. Blickrichtung der Augen:ins Leere (mit den Gedanken woanders sein)
  219. Blickkontakt halten
  220. Weite Pupillen (Freude)
  221. Enge Pupillen (Abneigung)
  222. Weit geöffnet (Erstaunen Erschrecken)
  223. Zugekniffen (Vorbereitung/Vorphase zum Angriff)
  224. Ein sehr kurzer Blick (Mißachtung, Desinteresse)
  225. Ein sehr langer abwertender Blick evt. mit Abwendung (Geringschätzung oder Abtaxieren)
  226. Ein starrer Blick (Feindseligkeit)
  227. direktes ansehen vermeiden
  228. Augenzwinkern (Vertraulichkeit)
  229. Ein über die ganze Person wandernder abschätzender Blick
  230. Kurzer Blick, der dann abwandert (Person wird als geringwertig eingestuft)
  231. Vermeidung des Augenkontaktes - bei Mann: kein (weiteres) Interesse
  232. Vermeidung des Augenkontaktes - bei Frau: Selbstschutz, Verunsicherung
  233. Blick zur Decke wandernd (Abwesenheit oder will aufbrechen)
  234. Ein über den eigenen Schreibtisch oder andere Bereiche wandernder Blick (Besitzanspruch, Reviercheck)
  235. Ein auf Ihre Lippen konzentrierter Blick (Aufmerksamkeit)
  236. Ein auf den Boden konzentrierter Blick (Nachdenklichkeit)
  237. Blick abwärts zur Seite (Unaufrichtigkeit)
  238. über die Brille schauen (Erstaunt sein, mißtrauisch)
  239. Lider halb geschlossen mit Augenkontakt (Achtsamkeit bei Feindseligkeit, Aggression)
  240. Lider halb geschlossen ohne Augenkontakt (Nachdenklichkeit)
  241. Augen wandern mit der entsprechenden Kopfhaltung von oben nach unten (Überheblichkeit)
  242. Augen wandern mit der entsprechenden Kopfhaltung von unten nach oben (Angst)
  243. langer Blickkontakt (Interesse oder Zudringlichkeit)
  244. kurzer Blickkontakt (Schüchternheit oder Unsicherheit)
  245. wechselnder Blickkontakt (woanders sein wollen)
  246. fehlender Blickkontakt (Konzentration, Angst oder Überheblichkeit)
  247. Blick zur Tür wandernd (will gehen, Gespräch beenden und ist darum ungeduldig)
  248. Gesichtsausdruck
  249. Lächeln
  250. wutschnaubend / wütend
  251. freundlich
  252. Kopf
  253. Die Kopfhaltung
  254. Rückwärts gehoben, herabschauend (abwertend, Geringschätzung, Feindseligkeit)
  255. Rückwärts gehoben, auf Decke schauend (Gesprächspartner ausblendend, geistige Abwesenheit, Gleichgültigkeit)
  256. Kopf vorgeschoben (Angriffslust)
  257. Kopf seitwärts geneigt (Aufmerksamkeit)
  258. Vorwärts gebeugt, auf Boden schauend (Verlegenheit, Ängstlichkeit, sich nicht trauen aufzuschauen)
  259. Beide Hände hinter dem Kopf (Gefühle vom Bauchbereich in Kopfbereich bringen, Aufatmen - bei Mann auch: Selbstzufriedenheit
  260. Beide Hände hinter dem Kopf - bei Frau: Aufforderung zum Flirten
  261. Hand durch Kopfhaare wühlend - bei Mann: Verwirrung, Verzweiflung
  262. Hand streichelt eigene Frisur - bei Frau: Selbstgefälligkeit, Flirtbereitschaft, will sich schön machen
  263. Hand wickelt eine Locke auf und ab - bei Frau: Zweifel, Nachdenken, ist innerlich durcheinander, evt Flirtsignal
  264. Stirnrunzeln
  265. Senkrechte Falten beim Aufwärtsblick (tiefes Nachdenken)
  266. Senkrechte Falten beim Augenkontakt (Zweifel)
  267. Senkrechte Falten beim Abwärtsblick (Mißvergnügen, Zweifel, Neid)
  268. Waagrechte Falten bei geschlossenem Mund (Verwunderung)
  269. Waagrechte Falten bei geöffnetem Mund und evt. aufgerissenen Augen (Schrecken)
  270. Hand streichelt die Stirn (Ermüdung)
  271. Schlag auf die Stirn (plötzlicher Einfall)
  272. stehend oder gehend: Kopf zurückgebeugt (Arroganz, Machtwille)
  273. stehend oder gehend: Kopf nach vor gebeugt (Unterwürfigkeit, Unsicherheit, Opferbewusstsein)
  274. stehend oder gehend: Kopf zur Seite geneigt (Aufmerksamkeit)
  275. in Haare greifen
  276. in Haaren reiben (sich reinigen von fremden Gedanken/Energien)
  277. in Haaren kratzen (Ideen suchen, nach Überraschung Gleichgewicht wieder suchen, sich reinigen von fremden Gedanken)
  278. Mund
  279. Zeigefinger am Mund
  280. Hand vor Mund (etwas soll oder sollte nicht gesagt werden)
  281. Zungenschnalzen (Bewunderung)
  282. Unterlippe zwischen Zähne gezogen (Verlegenheit, Unterlegenheitsgefühl)
  283. Lippen völlig zurückgezogen (Reserviertheit, Distanz)
  284. Hand bedeckt den Mund während des Sprechens (die Wahrheit verschweigen)
  285. Hand schlägt plötzlich auf den Mund (Bedauern, etwas gesagt zu haben)
  286. Am Mund herumfummeln (Verunsicherung)
  287. Mund leicht geöffnet ohne Sprache (Staunen oder möchte etwas sagen)
  288. Mund leicht geöffnet mit Sprache (Unsicherheit oder Bescheidenheit)
  289. Mund weit geöffnet ohne Sprache (Schrecken oder Freude)
  290. Mund weit geöffnet mit Sprache (starkes Selbstbewußtsein)
  291. Mundwinkel in entspannter Linie (Bereitschaftsstellung)
  292. Mundwinkel hochgezogen (Freude)
  293. Mundwinkel nach unten gezogen (Depression, traurig)
  294. Mundwinkel auf einer Seite nach unten gezogen (Verachtung oder Zynismus)
  295. Lippen geschlossen, ohne Spannung (Bereitschaftsstellung)
  296. Lippen zusammengepreßt (Verschlossenheit, Aggression oder Konzentration)
  297. auf Lippen kauen (Nervosität, Nachdenklichl)
  298. hochgezogene Oberlippe (Verachtung)
  299. hochgezogene Unterlippe (Zweifel)
  300. Oberlippe über die Unterlippe geschoben (Enttäuschung)
  301. Unterlippe über die Oberlippe geschoben (Enttäuschung)
  302. auf die Ober- oder Unterlippe beißen (Schüchtern, Angst)
  303. Zungenspitze an der Oberlippe (Starke Konzentration)
  304. Ohr
  305. sich ans Ohr greifen (sich selbst ertappt haben) - reiben - kratzen
  306. Mit Zeigefinger auf das Ohr weisen (Aufmerksamkeit, Interesse)
  307. am Ohr ziehen (etwas sagen wollen, um das Wort bitten)
  308. Hinter den Ohren kratzen (Erstaunen, Nachdenklichkeit)
  309. Hände über die Ohren legen (nichts mehr hören wollen)
  310. Zunge
  311. Zunge herausstrecken
  312. Zähne
  313. Zähne zeigen
  314. Nase
  315. an Nase greifen - reiben - kratzen
  316. Naserümpfen (Ablehnung)
  317. Anfassen der Nasenspitze (Verlegenheit)
  318. Anfassen der Nasenwurzel (Verwirrung)
  319. Anfassen der ganzen Nase (Wut)
  320. Streicheln des Nasenflügels (Verunsicherung)
  321. Reiben des Nasenrückens (Nachdenklichkeit, Neugierde)
  322. Hals
  323. Kopf/Hals Verschiebung nach vorn (Aufmerksamkeit, Zuneigung oder Aggression)
  324. Kopf/Hals Verschiebung nach hinten (Abwarten, Skepsis)
  325. Kopf/Hals Drehung hin zum Partner (Aufmerksamkeit, genaueres Zuhören)
  326. Kopf/Hals Drehung weg vom Partner (Unaufmerksamkeit)
  327. Kopf/Hals schnelle Neigung nach vorn (Angst, Wut, Unsicherheit)
  328. Kopf/Hals langsame Neigung nach vorn (Demut, Trauer, Suchen)
  329. Kopf/Hals schnelle Neigung nach hinten (Widerstand)
  330. Kopf/Hals langsame Neigung nach hinten (Zweifel)
  331. Kopf/Hals schnelle Neigung zur Seite (skeptisches Interesse)
  332. Kopf/Hals langsame Neigung zur Seite (Ungläubigkeit, Selbstgefälligkeit)
  333. Kopf/Hals Seitwärtsneigung und Drehung zum Partner (Wohlwollen)
  334. Kopfverschiebung nach vorn (Aggression)
  335. Nacken
  336. Eine Schulter hochgezogen (möchte fragen)
  337. Beide Schultern hochgezogen (Scham, Angst oder Nerv()
  338. Eine Schulter hängen lassen (starker Zweifel)
  339. Schultern hängen lassen (ohne Mut, schwach)
  340. eine Schulter nach vorn geschoben (Aufforderung oder Abwehr )
  341. Beide Schultern nach vorn geschoben (sucht Hilfe oder verschließt sich)
  342. Eine Schulter zurückgeschoben (Ausweichen oder Angriff vorbereiten)
  343. Beide Schultern zurückgeschoben (Imponierpose)
  344. Nähe / Abstand / Territorium
  345. jemand ist (zu) nahe
  346. jemand hält (zu) viel Abstand
  347. jemand bewegt sich zu mir
  348. jemand entfernt sich
  349. Becken / Hüfte
  350. Gerade Haltung des Beckens (starkes Selbstbewußtsein, kann aber auch Verspannung sein)
  351. Becken nach rechts oder links verschoben, Standbein (selbstsicher, entspannt)
  352. Becken nach vorn geschoben (anbiedernd, Flirt-Imponiergehabe)
  353. Becken nach hinten verschoben (möchte weggehen, schüchtern, ängstlich)
  354. Hüfte vorne (lässige Arroganz)
  355. Hüfte hinten (Ausweichmanöver oder Vorbereitung auf Angriff
  356. Bewegungen
  357. Gangart
  358. Bewegungen nach oben (Freude, Aufstrebendes)
  359. Bewegungen nach unten (Mißmut, Niedergeschlagenheit)
  360. Schritt rückwärts (Fluchtversuch, Abneigung)
  361. Schritt vorwärts (Zuneigung oder Angriff)
  362. Kurze, schnelle Bewegungen (Unruhe, Verunsicherung)
  363. Langsame Bewegungen (innere Sicherheit)
  364. Rumpf nach hinten gebeugt (Abwarten, Entspannung)
  365. Rumpf nach vor gebeugt (Interesse, Wachsamkeit, Aggressivität)
  366. Aufrichten des Oberkörpers (Eitelkeit)
  367. Gesicht und Nabel schauen auf Gesprächspartner (aktive Gesprächsbeteiligung)
  368. Nabel dreht sich vom Gesprächspartner weg (Kündigung des Kontaktes, Ablehnung)
  369. Gesicht dreht sich ab, Rumpf nicht (Desinteresse, Teilnahmslosigkeit)
  370. Auf vorderer Stuhlkante sitzen (Angst, Mißbehagen, Unsicherheit)
  371. Stuhlfläche und Rückenlehne ganz besetzen (Bequemlichkeit, Entspannung)
  372. Stuhlfläche durch Vorwärtslehnen nur halbbesetzen (Gemütlichkeit, Entgegenkommen)
  373. Verkehrt sitzen (Reitersitz) (Überheblichkeit, Sportlichkeit, Schutzsuche, Rückenlehne des Stuhles als Schutzbarriere)
  374. Hin- und hertigernd: Unruhe, machtloser Tatendrang
  375. Vorwärtsgehen und zurückweichen (aktiver Spieltrieb)
  376. Plötzliches Aufspringen (Überraschung oder Ungeduld)
  377. Straffung des Körpers (Aktionsvorbereitung)
  378. andere Flirtsignale der Frau, siehe IOI Liste


[Bearbeiten] Literatur über die Sprache des Körpers:

Persönliche Werkzeuge